0

Buchtipps - Sachbuch

Als Will Hunt sechzehn Jahre alt war, entdeckte er unweit seines Elternhauses in Rhode Island einen verlassenen Tunnel. Zusammen mit Freunden unternahm er seine erste Exkursion unter die Erde und war sofort fasziniert von diesem dunklen, fremden Teil der Welt. Seitdem hält er sich bevorzugt im Untergrund auf. In diesem Band beschreibt Will Hunt seine Entdeckungsreisen in die geschichtsträchtigsten Löcher der Erde. Im australischen Outback steigt er mit Aborigines hinab in eine Ocker-Mine, die über 35.000 Jahre alt ist.

Sie sind Pioniere und Verdammte. Eroberer von Raum und Zeit. Träumer des Absoluten. Sie verändern den Lauf der Geschichte und verzweifeln an sich selbst: Werner Heisenberg, dessen Gleichungen - im Wahn auf der Insel Helgoland entstanden -, zum Bau der Atombombe führen. Der Mathematiker Alexander Grothendieck, der es vorzieht, seine Formeln zu verbrennen, um die Menschheit vor ihrem zerstörerischen Potential zu schützen. Oder Fritz Haber, dessen physikalische Verfahren eine Hungerkrise vermeiden und zugleich das diabolischste Werkzeug der Nationalsozialisten hervorbringen werden ...

Fast jeder kennt dieses Gefühl in der Mitte des Lebens, diese "verwirrende Mischung aus Nostalgie, Bedauern, Klaustrophobie, Leere und Angst." Die quälende Frage, selbst auf dem Höhepunkt einer Karriere: Habe ich das Beste versäumt?

Nie war das Stresslevel höher als heute. Wir hetzen vom Job ins Fitnessstudio, vom Zahnarzt ins Büro. Und nicht nur bei der Arbeit wollen wir perfekt funktionieren, unser Lächeln soll das gewinnendste sein und unser Körper der schönste. Doch was ist der Preis dafür? Wir alle wünschen uns ein unbeschwertes Leben. Dorthin führen viele Wege, jeder Mensch muss seinen individuellen finden. Und doch gibt es universelle Quellen der Gelassenheit: Gemeinschaft, Natur, Teilhabe, Glück, Gesundheit.

Der Mensch: Krone der Schöpfung oder Schrecken des Ökosystems? Wie haben wir, Homo Sapiens, es geschafft, den Kampf der sechs menschlichen Spezies ums Überleben für uns zu entscheiden? Warum ließen unsere Vorfahren, die einst Jäger und Sammler waren, sich nieder, betrieben Ackerbau und gründeten Städte und Königreiche? Warum begannen wir, an Götter zu glauben, an Nationen, an Menschenrechte? Warum setzen wir Vertrauen in Geld, Bücher und Gesetze und unterwerfen uns der Bürokratie, Zeitplänen und dem Konsum? Und hat uns all dies im Lauf der Jahrtausende glücklicher gemacht?

In Neil deGrasse Tysons ultimativem Kompendium über den Kosmos ist alles versammelt, was wir über das Universum wissen: über Exoplaneten und Dunkle Energie, über Zwerggalaxien und den Urknall. Wie kein Zweiter begeistert er mit funkelndem Witz für die Wunder des Weltalls. Zugleich regt er zum Nachdenken über unseren Platz im Universum an. Sein Universum für Eilige ist das perfekte Buch für alle, die auf nur 200 Seiten die Geschichte unseres Universums verstehen - und sich dabei auf hohem Niveau unterhalten lassen möchten.

Sexuell bis ins hohe Alter aktiv und auch attraktiv zu sein, ist für Männer ein wichtiges Thema - und dank Oliver Gralla kein Hexenwerk. Von der gesunden Prostata über die nötige Standfestigkeit bis hin zu pharmazeutischen, therapeutischen oder psychologischen Hilfsmitteln lässt "Dr. Sex" kein noch so delikates Thema aus und zeigt anhand vieler Fallgeschichten, dass es auf alle Fragen auch überzeugende Antworten gibt - alles, was man(n) wissen will für noch mehr Spaß. Öfter. Länger. Ein Leben lang.

Die Weltgeschichte kennt kaum Heldinnen, meint man(n). Ist aber Quatsch. Denn das, was als Weltgeschichte gilt, wird von alten, weißen Männern entschieden. Und die haben ein Faible für ihresgleichen. Oder schon mal von der mächtigsten Verbrecherkönigin New Yorks gehört? Oder der russischen self-made Panzerkommandeurin auf Nazi-Jagd? Von der Jiu-Jitsu-Suffragette, der gefährlichsten Piratin der Weltmeere, der ... nein? Komisch.

Vorhang auf für mehrere Akte höchst unterhaltsamer europäische